C.E.P.S.-Auftrag

Komplexe Dienstleistungen enthalten vier Arbeitsetappen:

  • Etappe 1.C.CONSULTING: Erarbeitung eines Investitionsprojektes aufgrund der Analyse des Marktes, des Konkurrenzumfeldes, der Analyse von Möglichkeiten eines Auftraggebers und der Bewertung von Risiken und Wirtschaftseffizienz der Investitionen. Nach Abschluss der Etappe 2 enthalten komplexe Beratungsdienstleistungen Erarbeitung eines Geschäftsplans.
  • Etappe 2. Е.ENGINEERING: Komplexes Projektengineering – "schlüsselfertige Linie", "schlüsselfertige Werkhalle", "schlüsselfertiges Werk", Aufbau eines Projektfinanzmodells.
  • Etappe 3. P. PROJEСT MANAGEMENT: Projektführung, Anlagenlieferung, Montage, Inbetriebnahme, Schulung von Personal sowie Übergabe zur operativen Leitung.
  • Etappe 4.S. SUPPORT: Projektbegleitung nach der Übergabe zur operativen Leitung.

Consulting

Die Erarbeitung des Investitionsprojektes aufgrund der Analyse des Marktes, des Konkurrenzumfeldes, der Analyse von Möglichkeiten eines Auftraggebers und der Bewertung von Risiken und Wirtschaftseffizienz der Investitionen enthält Folgendes:

1. Erstellung eines Angebotes nach den Produktgruppen, deren Produktion in der neuen Fabrik nach den Kriterien ihrer Marktattraktivität zweckmäßig ist, sowie nach den Projektzielen und den Auswahlkriterien in Bezug auf die vom Auftraggeber erhaltenen Produkte.

2. Budgetierung eines vorläufigen Verzeichnisses technologischer Anlagen, die zur Herstellung angebotener Produkte empfohlen werden. Vorläufige Detailbewertung des Budgets des Bauvorhabens / Reparatur eines Produktionsraumes für ausgewählte Produkte.

3. Vorläufige Bewertung der Effizienz des Projektes über die Errichtung einer Süßwarenfabrik ausgehend vom vorläufigen Umfang erforderlicher Investitionen, der Durchschnittsrentabilität des Zweiges, des Durchschnittswertes ausgewählter Produktgruppen auf dem Markt der RF. Berechnung der Rückflussdauer und des Bedarfes an Kreditressourcen ausgehend vom Anteil eigener Mittel der Projektaktionäre.

4. Vorbereitung / Schutz einer Präsentation für die Investoren zum vorläufigen Projekt (einschließlich des Schutzes bei einer Bank, falls erforderlich). Entscheidung über Zweckmäßigkeit weiterer detaillierter Durcharbeitung des Investitionsprojektes.

5. Nach Abschluss der Etappe 2 Erstellung eines detaillierten Geschäftsplans nach den internationalen Normen (der Wert zu Ziff. 1.5. ist im Wert der Etappe 2 ENGINEERING inbegriffen).

Engineering

Das komplexe Projektengineering "schlüsselfertige Linie", "schlüsselfertige Werkhalle", "schlüsselfertiges Werk", Aufbau eines Projektfinanzmodells enthält:

1. Erarbeitung einer detaillierten Produkttabelle

2. Erarbeitung einer technischen Aufgabe über die ausgewählten Produkte zur Erstellung von Anfragen an die Anlagenlieferanten durch Planungsingenieure: technologische Produktbeschreibung, Erarbeitung vorläufiger Rezepturen und technologischer Prozesskarten für jede SKU.

3. Wirtschaftsprüfung des Produktionsraumes des Auftraggebers (falls vorhanden).

4. Auswahl potenzieller Lieferanten, Versand von Anfragen, Sammeln von Angeboten der Anlagenlieferanten für die erarbeitete technologische Aufgabe. Wahl einer optimalen Lösung.

5. Ingenieur-technologische Projektierung des Produktionskomplexes: bis zu drei Varianten.

6. Bewertung des Investitionsvolumens zur Modernisierung der Produktion ausgewählter Produkte.

7. Gutachterliche Bewertung der Investitionen in das Gebäude.

8. Aufbau von Finanzmodellen der Projekte der Süßwarenfabrik (Kombination von Produktionslinien):

8.1. Erstellung eines Verkaufsplans

  • Erarbeitung eines optimalen Verkaufsplans über die Produkthauptgruppen für 5 Jahre.
  • Bewertung erforderlicher Marketingausgaben zur Erfüllung des erstellten Verkaufsplans.

8.2. Erstellung eines Produktionsplans

  • Erstellung eines Produktionsplans auf der Grundlage des Verkaufsplans
  • Kurze Beschreibung des Produktionsprozesses. Berechnung der Belegschaftsstärke. Berechnung verbrauchter Energieressourcen.
  • Berechnung von Produktselbstkosten nach den Hauptproduktgruppen.
  • Bewertung des erforderlichen Umlaufkapitals der Süßwarenfabrik: Vorräte an Rohmaterialien und Fertigprodukten, Abrechnungen mit Lieferanten und Verbrauchern.

8.3. Erarbeitung eines Finanzplanes über die Projektrealisierung. Bewertung der Beständigkeit des Projektes gegen die Veränderung von Bedingungen des inneren und äußeren Milieus

  • Prognostizierung von Geldflüssen von Einkünften und Ausgaben
  • Erstellung eines Prognoseberichtes über Gewinne und Verluste, einer Bilanz sowie eines Berichts über die Geldmittelbewegung.
  • Bewertung der Projekteffizienz. Berechnung von NPV, IRR und PI voller Investitionsausgaben, NPV, IRR und PI des eigenen Kapitals der Aktionäre, NPV, IRR und PI für die Bank, NPV, IRR und PI für das regionale und föderale Budget. Berechnung der Dauer des einfachen und diskontierten Rückflusses zum Projekt.
  • Erarbeitung verschiedener Szenarien der Projektrealisierung abhängig von verschiedenen Bedingungen des inneren und äußeren Milieus.
  • Bewertung der Effizienz verschiedener Projektrealisierungsszenarien. Berechnung von NPV, IRR und PI.
  • Bewertung der Beständigkeit des Investitionsprojektes gegen Veränderung von Schlüsselparametern des inneren und äußeren Milieus. Bewertung der Projektrisiken. Hauptrisikofaktoren, ihre qualitative Bewertung. Erarbeitung von Maßnahmen zur Minderung des Einflusses von Hauptrisikofaktoren auf die Ergebnisse der Projekteffizienz.
  • Auswahl eines Planszenariums. Erarbeitung von Planwerten der Schlüsselindikatoren des Investitionsprojektes Auswahl einer Variante des Investitionsprojektes. Fassung eines Investitionsbeschlusses.

Projektmanagement:

Komplexe Dienstleistungen, die dem Auftraggeber in der Etappe der Projektführung erbracht werden, enthalten Folgendes:

1. Erstellung eines ausführlichen Projektrealisierungsplans im MS Project. Verwaltung des Projektzeitplans zur rechtzeitigen Aufdeckung von Risiken der Vereitelung von Fristen und Arbeiten durch die Projektbeteiligten (Auftraggeber, Anlagenhersteller und andere Auftragnehmer).

2. Weitere Abstimmung des technologischen Projektes der Süßwarenfabrik mit einem Projektierungs- bzw. Bauunternehmen beim Bau oder bei der Rekonstruktion des Gebäudes der Süßwarenfabrik.

3. Kontrolle der Hauptetappen der Herstellung von Anlagen in den Herstellerwerken - Monitoring von Qualität und Herstellungsfristen (da die Verschiebung der Verladung seitens eines der Hersteller zur Verschiebung und dementsprechend Verteuerung des ganzen Projektes zur Folge hat).

4. Erarbeitung von Produktrezepturen, Produkttests und Produktprüfungen in den Herstellerwerken bei der Herstellung von Anlagen. Übergabe an den Auftraggeber von Rezepturen und Mustern der Produkte vor der Verladung der Anlagen für den Einkauf erforderlicher Rohmaterialien und Verkürzung der Fristen der Projektinbetriebnahme.

5. Erarbeitung und Abstimmung der Größe der Verpackungsmaterialien (Größe von Film, Schachteln, Paketen, Wellkartons usw.), Prüfung dieser Materialien in den Herstellerwerken bei der Herstellung der Anlagen zur rechtzeitigen Bestellung der Materialien und Verkürzung der Fristen der Projektinbetriebnahme.

6. Organisation von Zustellung der Anlagen und Zollabfertigung:

6.1. Unterstützung bei der Organisation rechtzeitiger Verladung der Anlagen aus den Herstellerwerken nach dem Projektzeitplan beim Abschluss von Verträgen über den Einkauf der Anlagen zwischen dem Auftraggeber und dem Hersteller der Anlagen, Vorlage eines Pakets von Dokumenten zur Zollabfertigung der Anlagen.

6.2. Zustellung der Anlagen nach dem Projektzeitplan beim Abschluss von Verträgen mit dem Unternehmen Mossa Group Europa, Vorlage eines Pakets von Dokumenten zur Zollabfertigung der Anlagen.

7. Chefmontage und/oder Montage des Produktionskomplexes:

7.1. Unterstützung bei der Organisation der Chefmontage der Anlagen beim Abschluss von Verträgen über den Einkauf der Anlagen zwischen dem Auftraggeber und den Anlagenherstellern. Abstimmung und Kontrolle von rechtzeitigem Erhalt von Visa durch Vertreter der Herstellerwerke, Erarbeitung eines Zeitplans von Ankunft/Abreise zur Optimierung von Ausgaben des Auftraggebers sowie Verkürzung von Montagefristen. Unterstützung bei der Lösung von Problemen der Unausgeglichenheit bei der Montage.

7.2. Chefmontage der Anlagen beim Abschluss von Einkaufsverträgen mit dem Unternehmen Mossa Group Europa. Abstimmung und Kontrolle von rechtzeitigem Erhalt von Visa durch Vertreter der Herstellerwerke, Erarbeitung eines Zeitplans von Ankunft/Abreise zur Optimierung von Ausgaben des Auftraggebers sowie Verkürzung von Montagefristen. Unterstützung bei der Lösung von Problemen der Unausgeglichenheit bei der Montage. Verantwortung für die Lösung von Problemen der Unausgeglichenheit bei der Montage.

8. Produktinbetriebnahme auf der Linie durch das Unternehmen Mossa. Abstimmung und Bestätigung von Produktendrezepturen.

9. Schulung des Produktionspersonals des Auftraggebers, Erarbeitung von Anweisungen und Übergabe der Anweisungen über die Funktion des ganzen Komplexes an die Geschäftsführung des Auftraggebers.

10. Übergabe des Werkes zur operativen Leitung durch den Auftraggeber.

11. Materielle Verantwortlichkeit, festgelegt im Vertrag der Etappe 3. "Projektmanagement" bei Projektierungsfehlern in der Etappe 2. "Engineering" durch selbstständige Beseitigung dieser Fehler und Produktinbetriebnahme nach der Produkttabelle (Aussehen, Geschmackseigenschaften, Leistungsvermögen), unterzeichnet in der Anlage zum Vertrag.

Support

Komplexe Dienstleistungen zur Projektbegleitung nach der Übergabe zur operativen Leitung enthalten Folgendes:

1. Garantieverpflichtungen.

2. Technische Unterstützung.

3. Vergleich der Plan-Finanzkennwerte mit den Ist-Finanzkennwerten.

4. Erarbeitung von Empfehlungen bei Abweichungen.

+49(0)69-7593-8123
Kontaktiere uns